Handystrahlung im Flugmodus: Wie krank werde ich?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Wie stark ist die Handystrahlung im Flugmodus?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Was Ende der 1990er-Jahre anfing, ist inzwischen ein fixer Bestandteil unseres Lebens: die mobile Kommunikation bzw. Informationsübertragung, unter anderem via Handy, Smartphone oder iPhone.
Längst ist bekannt, dass die dabei freiwerdende hochfrequente Funkstrahlung der Gesundheit erheblichen Schaden zufügen kann.

Aus diesem Grund schalten viele Nutzer ihre Mobiltelefone vor dem Zubettgehen in den Flugmodus, auch Offline-Modus (im Gegensatz zum Online-Modus) genannt, damit sie dem Elektrosmog nicht rund um die Uhr ausgesetzt sind.

Es leuchtet auch ein, dass es sinnvoll ist, die tägliche Dosis der Strahlung zumindest nachts zu reduzieren.

Aber ist das Handy oder Smartphone im Flugmodus tatsächlich so viel harmloser? Ist die Strahlung dabei wirklich auf ein Minimum reduziert? Wirkt das Mobiltelefon in diesem Zustand weniger negativ auf den menschlichen Organismus ein?

Folgend die Antwort auf diese Frage.

Strahlenbelastung im Flugmodus: die wichtigsten Fakten im Überblick

  1. Handystrahlung ist schädlich und gefährlich
  2. Durch denFlugmodus wird die abgegebene Strahlung immens verringert
  3. Trotz ausgeschalteter Sendeantenne verbleibt eine messbare Strahlenbelastung
  4. Handys mit hohem SAR-Wert geben auch im Flugmodus mehr Strahlung ab als andere Geräte.
  5. Der Flugmodus lohnt sich vor allem nachts, im Flugzeug oder im Krankenhaus

Wird die Stahlung im deaktivierten Zustand erheblich reduziert?

Elektrosmog-FlugmodusDie schädliche Auswirkung der Handystrahlung auf den menschlichen Organismus wurde seit Anbeginn der Nutzung dieser Kommunikationsgeräte durch mehrere Hundert Studien wissenschaftlich nachgewiesen.

Weltweit arbeiten zahlreiche Forscher ständig an Studien in Bezug auf den Zusammenhang zwischen Elektrosmog, Krebs und Erbgutschäden.

Es konnte dadurch beispielsweise schon vor Jahren festgestellt werden, dass bei intensiver Handynutzung ein um 40 Prozent höheres Risiko besteht, an einem Gehirntumor zu erkranken.


Versetzen Sie Ihr Mobiltelefon nun in den Offline-Modus, deaktivieren Sie damit automatisch seine Sendeantenne. Aufgrund dessen ist es Ihrem Handy, Smartphone oder iPhone nicht mehr möglich, sich in das mobile Funknetz einzuwählen, sodass auch keine Strahlung mehr von dem Gerät ausgeht.

Darüber hinaus werden auch W-LAN, Bluetooth sowie alle anderen Drahtlosverbindungen deaktiviert – möchten Sie diese Funktionen dennoch nutzen, können sie jederzeit separat manuell eingeschaltet werden.

Telefonieren oder SMS bzw. MMS senden oder empfangen ist im Offline-Modus jedoch nicht mehr möglich.

Aber Achtung: Komplett frei von der schädlichen Handystrahlung ist ihr Mobiltelefon in diesem Zustand trotzdem nicht, da es weiterhin laufend elektromagnetische Impulse aussendet.

Allerdings läuft das Gerät im Sparmodus und das Signal ist auf ein notwendiges Minimum reduziert.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Strahlen Handys auch dann, wenn man Sie nicht verwendet?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Wenn das Handy ausgeschaltet ist, ist die Handystrahlung deaktiviert. Um Schlafstörungen vorzubeugen, ist es ratsam, das Handy nachts auszuschalten oder in den Flugmodus zu schalten.

Mit diesem Modus reduzieren Sie die Strahlung. Lagern Sie das Handy nach Möglichkeit nachts in einem anderen Raum.

Wer sich vor der Strahlung schützen will, sollte allgemein das Handy öfter mal liegen lassen.

Fazit: Wer sein Handy nicht verwendet, wird auch nicht durch es “bestrahlt”.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Strahlen Smartphones mehr als die alten Tastenhandys?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Es hängt immer vom jeweiligen Modell ab, wie stark es strahlt.

Es gibt extra strahlungsarme Handys im Handel zu kaufen. Ausschlaggebend dafür ist der so genannte SAR-Wert.

Beim Kauf eines Smartphones oder Handys sollte man darauf achten, dass dieser Wert möglichst gering ist.

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat eine Übersicht über die gängigen Handymodelle herausgegeben, die auf der Webseite

https://www.bfs.de/SiteGlobals/Forms/Suche/BfS/DE/SARsuche_Formular.html abrufbar ist.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Wie sehr strahlen Handys beim Gebrauch von WLAN?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Wer in der Nähe einer Mobilfunk-Basisstation oder Handymasten lebt, ist auch bei Nichtgebrauch eines Mobiltelefons einem erhöhten Strahlenrisiko ausgesetzt.

Zu Hause sollten Sie sich nicht in direkter Nähe Ihres Routers aufhalten, sondern diesen an einen abgelegenen Ort stellen.

Das WLAN-Handy sollten Sie möglichst nicht direkt am Körper tragen.

Das Telefonieren mit einem Headset kann helfen, die Belastung zu verringern. Oder halten Sie das Telefon immer ein Stück weit vom Kopf entfernt, wenn Sie es verwenden.

Fazit: Nicht nur die Handystrahlung kann schädlich sein, sondern auch das WLAN. Wenn Sie ein paar Vorsichtsmaßnahmen treffen, reduzieren Sie das Risiko.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Wann sollten Sie Ihr Mobiltelefon in den Offline-Modus schalten?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Obwohl der Zustand so genannt wird, heißt das nicht, dass der Flugmodus nur im Flugzeug aktiviert werden kann oder soll.

Im Flugzeug MUSS Ihr Handy, Smartphone oder iPhone allerdings in den Offline-Modus versetzt werden, da eingeschaltete drahtlose Kommunikationsgeräte aufgrund ihrer aussendenden Funkwellen unter Umständen andere elektronische Geräte stören.

Seit Oktober 2013 ist daher im Flugzeug eine Deaktivierung der Senderantenne zwingend bzw. gesetzlich vorgeschrieben.

Aber auch an anderen Orten, an welchen die Handystrahlung andere Elektrogeräte negativ beeinflussen könnte, ergibt der Offline-Modus einen Sinn, beispielsweise im Krankenhaus oder in einem TV-Studio.

Wenn Sie Ihr Mobiltelefon über Nacht eingeschaltet lassen, weil Sie beispielsweise seinen Wecker nutzen oder damit Musik hören, sollten Sie zumindest die Senderantenne deaktivieren, um die Strahlung zu reduzieren.

Ein praktischer Nebeneffekt des Offline-Modus ist, dass das Gerät in diesem Zustand erheblich weniger Akku verbraucht.

Benötigen Sie nachts aber keine Dienste Ihres Handys, Smartphones oder iPhones, schalten Sie es am besten komplett ab – nur so unterbinden Sie die Verbreitung zusätzlichen Elektrosmogs.

Denn fest steht: technische Geräte werden eingeschaltet niemals komplett strahlungsfrei sein, weshalb sich schon alleine deren unmittelbare Nähe negativ auf die Gesundheit des Menschen auswirken kann.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Folgen der Handystrahlung

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Indem Sie Ihr iPhone, Handy oder Smartphone in den Flight Mode (Flugmodus) versetzen, verringern Sie folglich die schädigenden Wirkungen der Handystrahlung.

Die Wahrscheinlichkeit, dass besonders gefährliche Langzeitschäden wie Krebs oder vergleichbare Fehlbildungen auftreten, sinkt erheblich ab.

Allerdings bleibt weiterhin ein Restrisiko bestehen, sodass noch nicht von einem vollständigen Schutz gesprochen werden kann.

Vor allem bei Geräten mit einem generell hohen Strahlenwert wird auch die Strahlung, die im Flight Mode abgegeben wird, noch überdurchschnittlich sein.

Besonders strahlungsempfindliche Menschen können deshalb auch im Flight Mode noch Auswirkungen der mikrowelligen Strahlung wahrnehmen.

In derartigen Fällen verbleibt kein anderer Weg als das mobile Gerät gänzlich abzuschalten und es durch ein vergleichbares Modell mit geringerem Strahlenwert zu ersetzen.

Achten Sie deshalb bereits beim Einkauf eines Smartphones auf den SAR-Wert des Mobilfunkgeräts.

Je geringer dieser Wert ist, desto geringer ist die abgegebene Handystrahlung.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Wie wird der Offline-Modus aktiviert?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Um die Funkverbindung zu anderen Teilnehmern im virtuellen Raum zu kappen und die Senderantenne zu deaktivieren, halten Sie den Ein-/Ausschaltknopf Ihres Mobiltelefons zwei Sekunden lang gedrückt.

Es erscheint auf dem Bildschirm der Begriff “Offline-Modus”, den Sie antippen – fertig. Diese Vorgehensweise funktioniert problemlos bei den meisten modernen Handys.

Alternativ kann der Modus auch folgendermaßen aktiviert werden (modellabhängig):

.) Menü – Einstellungen – Drahtlos und Netzwerk
.) Menü – Einstellungen – Verbindungen – weitere Einstellungen
.) Menü – Einstellungen – weitere Einstellungen

Bei Ihrem iPhone streichen Sie auf dem Display von unten nach oben, damit das Kontrollzentrum eingeblendet wird.

Im Anschluss daran tippen Sie auf den vorgeschlagenen Flugmodus.

Ihr ElectroClean-Team

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Top 10 Tipps: So Reduziere Ich Handystrahlung

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

✈️ 1 .Verwenden Sie das Festnetz und den Flugmodus

Festnetz klingt zwar voll „old school“, ist aber mit Abstand der sicherste Weg.

Beim Flugmodus bleibt das Smartphone eingeschaltet, während es vom Netz genommen wird.
Auch der Wecker funktioniert noch.

Sie sollten insbesondere dann vom Flugmodus Gebrauch machen, wenn Sie Ihr Smartphone nachts neben Ihrem Bett liegen haben, um sich auch während des Schlafs vor den schädlichen Auswirkungen durch Handystrahlung schützen zu können.

2. Handystrahlung: Wie Sie Ihre Strahlenbelastung reduzieren können

Es finden immer wieder Untersuchungen zur Elektrosensibilität und Karzinogenität von Handystrahlung statt.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Handystrahlung mittlerweile als „möglicherweise Krebs erregend eingestuft“.
Sie stellt Handys damit auf eine Stufe mit Blei, Motorenabgasen und Chloroform.

⚠️ 3. Wie gefährlich sind Handystrahlen?

Es wird zur Zeit immer noch untersucht, ob Handys gefährlich sind und ein ernsthaftes gesundheitliches Risiko darstellen.

Sicher ist, dass Smartphones hochfrequente Mikrowellen abgeben.
Das allein ist an sich keine gute Sache! Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihre Strahlenexposition anhand einfacher Tricks reduzieren können.

4. Verwenden Sie den Lautsprecher oder ein Headset

Der Lautsprecher wäre von beiden Möglichkeiten die bessere Alternative.
Kopfhörer sind aber immer noch besser als das Telefon direkt an den Kopf zu halten.

Dennoch kann die Strahlung sowohl über das Kabel als auch die Bluetooth-Verbindung weitergeleitet werden.

Eine sicherere Option ist der „Luftweg“ über so genannte Air Tube Kopfhörer.

Im Gegensatz zu einem Kabel, das die Strahlung vom Handy zum Gehirn weiterleiten kann, leiten diese Sets lediglich Schallwellen durch eine Röhre.

? 5. Tragen Sie Ihr Smartphone nicht am Körper

Um die Strahlenexposition des eigenen Körpers so gering wie möglich zu halten, sollten Sie Ihr Smartphone nicht am Körper oder in der Nähe Ihres Kopfes tragen.
Transportieren Sie es stattdessen in einer Tasche, Handtasche, in Ihrer Geldbörse oder im Wagen.

Überall, nur nicht in Ihrer Hosentasche oder am Gürtel, da es hier mit weichen Körperregionen in Kontakt kommt, die die Handystrahlung besonders gut aufnehmen können.

⌨️ 6. Textnachrichten sind besser als Gespräche

Wenn Sie eine Textnachricht verfassen, muss Ihr Smartphone lediglich für einen kurzen Moment eine Verbindung mit dem nächsten Funkmast herstellen.

Anders sieht dies bei einem 15-minütigen Gespräch aus, bei welchem dauerhaft eine Verbindung besteht.

Entsprechend geringer fällt die Strahlenexposition bei einer Textnachricht aus.

? 7. Telefonieren Sie nicht, wenn Sie kaum Empfang haben

Weniger Balken gehen mit mehr Strahlung einher, da Ihr Handy für die Verbindung zum Funkturm „mehr arbeiten muss“.
Telefonieren Sie also nur, wenn Ihr Signal gut bis sehr gut ist.

Warten Sie, bis die Verbindung hergestellt ist, bevor Sie Ihr Handy ans Ohr legen

Handys emittieren die meiste Strahlung, während sie versuchen, eine Verbindung zum Funkturm herzustellen.

?‍?‍? 8. Schützen Sie Ihre Kinder

Das sich noch entwickelnde kindliche Gehirn reagiert besonders empfindlich auf Handystrahlung.

Die Gesundheitsbehörden in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Russland haben davor gewarnt, Kleinkinder über einen längeren Zeitraum Handys benutzen zu lassen.

9. Telefonieren Sie einfach weniger!

In unserer von ständiger Ablenkung geprägten Zeit ist es doch manchmal ganz schön, einfach den Stecker zu ziehen und abzuschalten.

10. Legen Sie auf, sobald Sie sich anschnallen

Während Sie sich in einem Auto oder Zug bewegen, stellt Ihr Smartphone ständig eine Verbindung zu einem neuen Funkturm her. Dadurch wird die Strahlenbelastung erhöht.

Kaufen Sie sich ein Handy mit einem niedrigen SAR-Wert (Spezifische Absorptionsrate)

Anders gesagt: Kaufen Sie sich ein Handy mit geringer Strahlenemission. Das ist weniger schädlich für Ihren Organismus

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Strahlenbelastung im Flugmodus: die wichtigsten Fakten im Überblick

  1. Handystrahlung ist schädlich und gefährlich
  2. Durch den Flight Mode wird die abgegebene Strahlung immens verringert
  3. Trotz ausgeschalteter Sendeantenne verbleibt eine messbare Strahlenbelastung
  4. Handys mit hohem SAR-Wert geben auch im FLugmodus mehr Strahlung ab als andere Geräte.
  5. Der Flightmode lohnt sich vor allem nachts, im Flugzeug oder im Krankenhaus

Wie stark ist die Handystrahlung im Flugmodus?

Was Ende der 1990er-Jahre anfing, ist inzwischen ein fixer Bestandteil unseres Lebens: die mobile Kommunikation bzw. Informationsübertragung, unter anderem via Handy, Smartphone oder iPhone. Längst ist bekannt, dass die dabei freiwerdende hochfrequente Funkstrahlung der Gesundheit erheblichen Schaden zufügen kann. Aus diesem Grund schalten viele Nutzer ihre Mobiltelefone vor dem Zubettgehen in den Flugmodus, auch Offline-Modus (im Gegensatz zum Online-Modus) genannt, damit sie dem Elektrosmog nicht rund um die Uhr ausgesetzt sind. Es leuchtet auch ein, dass es sinnvoll ist, die tägliche Dosis der Strahlung zumindest nachts zu reduzieren.
Aber ist das Handy oder Smartphone im Flugmodus tatsächlich so viel harmloser? Ist die Strahlung dabei wirklich auf ein Minimum reduziert? Wirkt das Mobiltelefon in diesem Zustand weniger negativ auf den menschlichen Organismus ein?

Folgend die Antwort auf diese Frage.

 

Wird die Stahlung im deaktivierten Zustand erheblich reduziert?

Elektrosmog-FlugmodusDie schädliche Auswirkung der Handystrahlung auf den menschlichen Organismus wurde seit Anbeginn der Nutzung dieser Kommunikationsgeräte durch mehrere Hundert Studien wissenschaftlich nachgewiesen. Weltweit arbeiten zahlreiche Forscher ständig an Studien in Bezug auf den Zusammenhang zwischen Elektrosmog, Krebs und Erbgutschäden. Es konnte dadurch beispielsweise schon vor Jahren festgestellt werden, dass bei intensiver Handynutzung ein um 40 Prozent höheres Risiko besteht, an einem Gehirntumor zu erkranken.


Versetzen Sie Ihr Mobiltelefon nun in den Offline-Modus, deaktivieren Sie damit automatisch seine Sendeantenne. Aufgrund dessen ist es Ihrem Handy, Smartphone oder iPhone nicht mehr möglich, sich in das mobile Funknetz einzuwählen, sodass auch keine Strahlung mehr von dem Gerät ausgeht. Darüber hinaus werden auch W-LAN, Bluetooth sowie alle anderen Drahtlosverbindungen deaktiviert – möchten Sie diese Funktionen dennoch nutzen, können sie jederzeit separat manuell eingeschaltet werden. Telefonieren oder SMS bzw. MMS senden oder empfangen ist im Offline-Modus jedoch nicht mehr möglich.
Aber Achtung: Komplett frei von der schädlichen Handystrahlung ist ihr Mobiltelefon in diesem Zustand trotzdem nicht, da es weiterhin laufend elektromagnetische Impulse aussendet. Allerdings läuft das Gerät im Sparmodus und das Signal ist auf ein notwendiges Minimum reduziert.

 

Wann sollten Sie Ihr Mobiltelefon in den Offline-Modus schalten?

Obwohl der Zustand so genannt wird, heißt das nicht, dass der Flugmodus nur im Flugzeug aktiviert werden kann oder soll. Im Flugzeug MUSS Ihr Handy, Smartphone oder iPhone allerdings in den Offline-Modus versetzt werden, da eingeschaltete drahtlose Kommunikationsgeräte aufgrund ihrer aussendenden Funkwellen unter Umständen andere elektronische Geräte stören. Seit Oktober 2013 ist daher im Flugzeug eine Deaktivierung der Senderantenne zwingend bzw. gesetzlich vorgeschrieben.
Aber auch an anderen Orten, an welchen die Handystrahlung andere Elektrogeräte negativ beeinflussen könnte, ergibt der Offline-Modus einen Sinn, beispielsweise im Krankenhaus oder in einem TV-Studio.
Wenn Sie Ihr Mobiltelefon über Nacht eingeschaltet lassen, weil Sie beispielsweise seinen Wecker nutzen oder damit Musik hören, sollten Sie zumindest die Senderantenne deaktivieren, um die Strahlung zu reduzieren. Ein praktischer Nebeneffekt des Offline-Modus ist, dass das Gerät in diesem Zustand erheblich weniger Akku verbraucht. Benötigen Sie nachts aber keine Dienste Ihres Handys, Smartphones oder iPhones, schalten Sie es am besten komplett ab – nur so unterbinden Sie die Verbreitung zusätzlichen Elektrosmogs. Denn fest steht: technische Geräte werden eingeschaltet niemals komplett strahlungsfrei sein, weshalb sich schon alleine deren unmittelbare Nähe negativ auf die Gesundheit des Menschen auswirken kann.

Wann ist es sinnvoll, das Handy in den Flugmodus zu schalten?

Es ist immer dann sinnvoll, das Handy in den Flight Mode zu schalten und so die abgegebene Mobilfunkstrahlung zu reduzieren, wenn Sie das Gerät nicht gänzlich ausschalten möchten, um es zumindest teilweise nutzen zu können. Durch die abgeschaltete Sendeantenne können Störungen mit anderen Geräten vermieden werden. Der Flight Mode lohnt sich deshalb insbesondere im Krankenhaus, im Flugzeug oder wenn Sie nachts neben Ihrem Handy im Bett liegen und dieses als Wecker fungiert.

Folgen der Handystrahlung

Indem Sie Ihr iPhone, Handy oder Smartphone in den Flight Mode (Flugmodus) versetzen, verringern Sie folglich die schädigenden Wirkungen der Handystrahlung. Die Wahrscheinlichkeit, dass besonders gefährliche Langzeitschäden wie Krebs oder vergleichbare Fehlbildungen auftreten, sinkt erheblich ab. Allerdings bleibt weiterhin ein Restrisiko bestehen, sodass noch nicht von einem vollständigen Schutz gesprochen werden kann. Vor allem bei Geräten mit einem generell hohen Strahlenwert wird auch die Strahlung, die im Flight Mode abgegeben wird, noch überdurchschnittlich sein. Besonders strahlungsempfindliche Menschen können deshalb auch im Flight Mode noch Auswirkungen der mikrowelligen Strahlung wahrnehmen. In derartigen Fällen verbleibt kein anderer Weg als das mobile Gerät gänzlich abzuschalten und es durch ein vergleichbares Modell mit geringerem Strahlenwert zu ersetzen. Achten Sie deshalb bereits beim Einkauf eines Smartphones auf den SAR-Wert des Mobilfunkgeräts. Je geringer dieser Wert ist, desto geringer ist die abgegebene Handystrahlung.

Wie wird der Offline-Modus aktiviert?

Um die Funkverbindung zu anderen Teilnehmern im virtuellen Raum zu kappen und die Senderantenne zu deaktivieren, halten Sie den Ein-/Ausschaltknopf Ihres Mobiltelefons zwei Sekunden lang gedrückt. Es erscheint auf dem Bildschirm der Begriff “Offline-Modus”, den Sie antippen – fertig. Diese Vorgehensweise funktioniert problemlos bei den meisten modernen Handys.
Alternativ kann der Modus auch folgendermaßen  aktiviert werden (modellabhängig):

.) Menü – Einstellungen – Drahtlos und Netzwerk
.) Menü – Einstellungen – Verbindungen – weitere Einstellungen
.) Menü – Einstellungen – weitere Einstellungen

Bei Ihrem iPhone streichen Sie auf dem Display von unten nach oben, damit das Kontrollzentrum eingeblendet wird. Im Anschluss daran tippen Sie auf den vorgeschlagenen Flugmodus.

Ihr ElectroClean-Team

Handytasche – Klein

Zum Produkt

Handytasche – Groß

Zum Produkt

Mehrzweck – Tasche

Zum Produkt

Handysack

Zum Produkt

Strahlen Aufkleber

Zum Produkt

Tasche – Verschließbar

Zum Produkt

Top 3 Stahlungsarme Handys

Olympia – Style

Sar Wert: 0,05 Watt

Zum Produkt

Alcatel – HERO

Sar Wert: 0,14 Watt

Zum Produkt

Wiko – PULP 4G

Sar Wert: 0,11 Watt

Zum Produkt

*** KRONOPLY silverline; alukaschierter Holzfaserdämmstoff

Schutzwirkung: (lt. IGEF Gutachten)

Die Messungen zur Ermittlung der Schirmdämpfung gegen elektromagnetische Wellen im Frequenzbereich von 20 kHz bis 4 GHz ergaben je nach Frequenzbereich Werte zwischen 52 dB und 95 dB. Das bedeutet eine Reduktion von mindestens 99,999%. Unmittelbar hinter dem  alukaschierten Holzfaserdämmstoff >KRONOPLY silverline< konnte nur noch 0,001% der außen auftreffenden Leistung festgestellt werden.

IGEF-Siegel_ohne_HG_IllustratorCS3

Zertifikat
Kronotex_silverline_2015

KRONOPLY GMBH
Wittstocker Chaussee 1
D-16909 Heiligengrabe

Telefon: +49(0)33962/69 – 0
Telefax: +49(0)33962/69 – 280

http://www.kronoply.com/


*** Metall-Spritzschicht aus Zink

Schutzwirkung: (lt. IGEF Gutachten)

Die Messungen zur Ermittlung der Schirmdämpfung gegen elektromagnetische Wellen im Frequenzbereich von 10 MHz bis 4 GHz ergaben, dass die Metall-Spritzschicht aus Zink der Grillo-Werke Aktiengesellschaft die von außen auftreffende Leistung zwischen 80dB und 103dB abschwächt. Das bedeutet eine Leistungsreduktion zwischen 99,999999% und 99,99999999%. Unmittelbar hinter der Metall-Spritzschicht aus Zink konnten demnach nur noch Werte zwischen 0,000001% und 0,00000001% der außen auftreffenden Leistung festgestellt werden.

IGEF-Siegel_ohne_HG_IllustratorCS3

Zertifikat
Grillo_metall_spritzschicht_DE_2016
Grillo_metal_spray_EN_2016

Grillo-Werke Aktiengesellschaft
Weseler Straße 1
D-47169 Duisburg
Telefon ++49 (0) 203
5557-283 

Telefax: ++49 (0) 203 5557-331

http://www.grillo.de/


*** Zinkfolien (0,07 bis 0,20 mm)

Schutzwirkung: (lt. IGEF Gutachten)

Die Messungen zur Ermittlung der Schirmdämpfung gegen elektromagnetische Wellen im Frequenzbereich von 10 MHz bis 4 GHz ergaben, dass die Zinkfolien (0,07 bis 0,20 mm) der Grillo-Werke Aktiengesellschaft die von außen auftreffende Leistung um mehr als 105 dB abschwächen. Das bedeutet eine Leistungsreduktion von 99,99999999%. Unmittelbar hinter den Zinkfolien konnten demnach nur noch 0,00000001% der außen auftreffenden Leistung festgestellt werden.

IGEF-Siegel_ohne_HG_IllustratorCS3

Zertifikat
Grillo_zinkfolien_DE_2016
Grillo_zinc_foils_EN_2016

Grillo-Werke Aktiengesellschaft
Weseler Straße 1
D-47169 Duisburg
Telefon ++49 (0) 203
5557-283
Telefax: ++49 (0) 203 5557-331

http://www.grillo.de/


*** RHEINZINK Dach- und Fassadenelemente

Schutzwirkung:(lt. IGEF Gutachten)

RHEINZINK®-Tafeln für Dachdeckungen und Fassaden schirmen im geerdeten Zustand niederfrequente elektrische Wechselfelder von außerhalb des Gebäudes bis zu 99,92% und hochfrequente elektromagnetische Strahlung von außerhalb des Gebäudes im geerdeten Zustand zu 99,93% ab. Die technischen Messwerte wurden in der Nachprüfung 2008 durch eine biolphysikalische Studie am Menschen bestätigt. Die Schutzwirkung des Rheinzink®-Dach- und Fassadensystems aus Titanzink unterstützt die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts des Biofeldes des Organismus und kann durch die Abschirmung von Elektrosmog zu einer stabileren vegetativen Balance sowie zur Verbesserung der Herzratenvariabilität beitragen.

IGEF-Zerifikat-deutsch

IGEF_Pruefsiegel-deutsch    IGEF-ElectroClean-Bewertung-deutsch

RHEINZINK GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 90
D-45711 Datteln
Telefon ++49 (0) 23
63 – 60 52 02

info@rheinzink.de
www.rheinzink.de


HF-Abschirm-Klarsicht-Fensterfolie / HF-Abschirm-Silberkupferfarbe / DECT PROTECT-Abschirmbox

Schutzwirkung: (Herstellerangabe)

Die ProtectES-HF-Abschirm Klarsichtfensterfolie wird nach entsprechenden Vorarbeiten überwiegend im Bereich von Fensterabschirmungen im Innenbereich eingesetzt. Im Frequenzbereich von 100 MHz bis 50 GHz liegt der Abschirmwert gleichbleibend bei über 25 dB; d.h. bis zu 99,9% der Strahlungsleistung werden abgeschirmt.

Die ProtectES-HF-Abschirmfarbe schützt vor hochfrequenten und niederfrequenten Feldern und kann nach entsprechender Vorarbeit auf fast allen gängigen Untergründen im Innenbereich verarbeitet werden. Im Mobilfunkfrequenzbereich von 900 MHz (D-Netz) ist die Schirmdämpfung größer als 40 dB. Sie erreicht einen Abschirmwert von bis zu 60dB in dem Frequenzbereich von 100 MHz bis 12 GHz. D.h. es werden bis zu 99,99% der Leistung abgeschirmt. Eigenschaften: Lösungsmittelfrei, wasserlöslich, atmungsaktiv, nicht oxidierend

Die DECT PROTECT – Abschirmbox reduziert Hochfrequenz-Dauerbestrahlung um bis zu 99 Prozent. Dabei kann das schnurlose DECT-Telefon weiter wie bisher benutzt werden. Die DECT PROTECT – Abschirmbox ist für fast alle handelsüblichen, schnurlosen DECT-Telefone passend, kann problemlos aufgestellt werden und ist dann sofort betriebsbereit.

Anbieter:

ProtectES-Solar GmbH
Stiftstraße 27
D-34260 Kaufungen
Telefon ++49 (0) 56 05-92 958 10 

info@protectes-solar.de
www.protectes-solar.de


Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
Elektrosmog