Schnurlostelefon (DECT-Telefon)

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Schnurloses Telefon:   Videolänge 2:23 Minuten
In diesem Video wird die hochfrequente Strahlung eines Schnurlos-Telefons gemessen.

Schnurlostelefon (DECT-Telefon)

Diese Telefone arbeiten mit der gleichen Technologie wie WiFi Computersysteme und Mobiltelefone, mit einer Basisstation, die wie ein Miniatur-Mobiltelefonmast funktioniert. Eine kürzliche Erhebung der Dutch Elektrohypersensitiv-Foundation hat herausgefunden, dass die digitalbetriebenen Schnurlostelefone -DECTs
die Hauptstrahlungsquelle in Haushaltungen sind, die solche Telefone besitzen.

Die Forscher behaupten, dass sie häufig Kopfschmerzen, Müdigkeit, Herzklopfen sowie Konzentrations- und Schlafprobleme verursachen. Der Krebsspezialist Prof. Lennart Hardell vom Universitätsspital in Orebo, Schweden: “Die Risiken sind dieselben wie bei Mobiltelefonen, aber sie wurden nicht untersucht, weil die Forscher meinten, das DECT funktioniere wie ein Festnetztelefon. Einige wenige Wissenschafter haben das Schnurlostelefon in ihre Studien eingeschlossen.”

Weitere Informationen über DECT-Telefone einfach jetzt hier klicken…

 

DECT-Schnurlostelefone verursachen Veränderungen der Herzfrequenz und beeinflussen das Nervensystem

Prof. Hardells Forschung deutet darauf hin, dass gewohnheitsmäßige Benutzer das dreifache Risiko eines Akustikneuroms haben (ein gutartiger Tumor zwischen Ohr und Hirn) und ein vierfaches Risiko eines bösartigen Hirntumors. Aber andere Experten streiten seine Erkenntnisse ab. Ein DECT-Telefon liegt in einer Basisstation, die es zwischen den Anrufen auflädt. “Obwohl die Menschen das DECT-Telefon so benutzen, als sei es ein gewöhnliches Festnetztelefon, emittiert seine Basisstation ständig Strahlung, so dass die Gesundheitsrisiken die gleichen sind, als benutze man ein normales Mobiltelefon,” sagt Prof. Hardell. Es ist nicht nur eine konstante Leistung, die diese Risiken erhöht, sagt er. “Sie befinden sich für gewöhnlich in Räumen, wo die Menschen viel Zeit verbringen und sie telefonieren länger damit als sie es mit einem Mobiltelefon tun.”

Gemäß Dr. Andrew Goldsworthy, ein Ehrendozent für Biologie im Imperial College London:

“Der Effekt ist, dass Sie eine zweiseitiges Problem haben, weil die Basisstation 24 Stunden pro Tag in Betrieb ist, und das Telefon Sendesignale aufnimmt und sie aussendet, auch wenn es sich niemand an den Kopf hält.” Das Signal kann auch Wände und Decken durchdringen.
DECT-Schnurlostelefone verursachen Veränderungen der Herzfrequenz und beeinflussen das Nervensystem

DECT-Schnurlostelefone verursachen Veränderungen der Herzfrequenz und beeinflussen das Nervensystem

Erstmalig wurden in einer Doppelblind-Studie sofortige und einschneidende Veränderungen in der Herzfrequenz und der Herzfrequenzvariabilität in Verbindung mit einer Mikrowellen-Exposition bei Werten gut unterhalb (0,5 %) der Richtlinien in Kanada und den USA (1000 µW/cm²) dokumentiert.

40 % der Testpersonen wiesen Veränderungen in ihrer Herzfrequenzvariabilität auf, die der gepulsten Mikrowellen-Exposition zugeschrieben werden konnten. Für einige war die Reaktion extrem (Tachykardie), für andere mäßig bis mild (Veränderungen im sympathischen Nervensystem und/oder parasympathischen Nervensystem) und für andere gab es aufgrund ihrer hohen adaptiven Kapazität oder aufgrund systemischer neurovegetativer Erschöpfung überhaupt keine beobachtbare Reaktion.

In dieser Studie sollte die Wirkung einer gepulsten Mikrowellen-Exposition auf die Herzfrequenzvariabilität von Menschen untersucht werden. Es nahmen 25 Testpersonen teil (80 % Frauen; zwischen 37 und 79 Jahre alt).

Basierend auf den Selbsteinschätzungen klassifizierten sich die Teilnehmer als extrem elektrisch-sensitiv (24 %), mäßig (n=16 %), leicht (16 %), nicht sensitiv (8 %) oder hatten keine Meinung zu ihrer Sensitivität (36 %). Die Top-10-Symptome, die durch diejenigen empfunden werden, die sich als sensitiv erklärten, umfassten Gedächtnis-Probleme, Konzentrations-Schwierigkeiten, Augen-Probleme, Schlafstörungen, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus, chronische Müdigkeit und Herzklopfen. Die fünf gängigsten Objekte, die in Zusammenhang mit der Sensitivität gebracht wurden, waren fluoreszierende Lichter, Antennen, Mobiltelefone, WiFi und schnurlose Telefone.

Quelle: http://www.emf-portal.de/viewer.php?l=g&aid=18905

HIER:  Ausführliche Informationen, aktuelle Nachrichten und Empfehlungen der Umweltorganisation >diagnose-funk< zu DECT-Schnurlostelefonen

HIER:  Informationen zu den Wirkungen elektromagnetischer Felder auf www.emf-portal.de
Links:

http://www.bag.admin.ch/themen/strahlung/00053/00673/00674/index.html?lang=de

http://www.emf-portal.de

http://www.baubiologie-virnich.de/pdf/DECT_zero.pdf

DECT-Schnurlostelefone

DECT-Schnurlostelefone

Die gepulste hochfrequente Strahlung von DECT-Schnurlos-Telefonen kann zu Symptomen wie Erschöpfung, Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen, Gereiztheit, Schlafstörungen, Burn-out-Syndrom, Blutdruckstörungen, Herz­Kreislauf-Erkrankungen, Hyperaktivität u.a. führen.

Seit einiger Zeit gibt es DECT-Telefone am Markt, die so einstellbar sind, dass diese nur noch während der Gesprächszeit hochfrequente Strahlung aussenden. Ältere Geräte sendeten kontinuierlich 24 Stunden am Tag.

Hier geht es weiter:

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
Elektrosmog