Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Häufiges Handy-Telefonieren als Ursache von Hirntumoren gerichtlich mehrfach bestätigt.

.

Presse alle

.

Presseberichte und mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

.

David gegen Goliath

Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation diagnose:funk  kämpft mit einer beachtenswerten Durchschlagskraft auf wissenschaftlicher Basis für eine umweltverträgliche Funktechnik und Schutz vor Elektrosmog.

Die Debatte um die geplante Einführung der 5G-Technologie und ihre Risiken wird heftig geführt, eine Protestbewegung ist entstanden. Eine regelrechte Entwarnungskampagne wird von der Industrie und der Bundesregierung gegen die Kritiker inszeniert. Höhepunkt war ein Artikel der einflussreichen Stiftung Warentest in der Ausgabe September 2019 mit der Botschaft, es gäbe keine relevanten Risiken durch 5G und Handys. Der Industrieverband VATM (Verband für Telekommunikation und Mehrwertdienste) lobte den Artikel als “sachliche Analyse statt Panikmache”, eine Untersuchung, die zur richtigen Zeit käme. Diagnose:funk konnte nachweisen, dass die Stiftung Warentest in keinster Weise die Gesamtstudienlage beurteilt hat und die Aussagen wichtiger Studien verfälscht.

Diagnose:funk veröffentlicht in einem neuen Brennpunkt die Übersetzung des Reviews “Auswirkungen hochfrequenter Strahlung von Mobiltelefonen und anderen drahtlosen Geräten auf die Gesundheit und das Wohlbefinden” von Miller et al.

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1465

.

Elektrosmog-Messung und Beratung über Schutzmaßnahmen

Zur Einschätzung der gesundheitlichen Risiken, die durch WLAN, Handys, Schnurlos-Telefone, Büro-Kommunikationstechnik, Mobilfunk-Sendeanlagen, Smartmeter, Trafostationen, Dach-Stromleitungen, Bahntrassen, Hochspannungs- Leitungen, Rundfunk- und Fernseh-Sender, die Hauselektroinstallation, Schnurlos- Telefone, Büro-Kommunikationstechnik, Elektrogeräte usw. verursacht werden, bieten Baubiologen und andere Experten Elektrosmog-Messungen und Beratung über Schutzmaßnahmen an.

Hier finden Sie die nach Postleitzahlen und Ländern geordneten Adressen:

https://www.elektrosmog.com/fachberater-verzeichnis/elektrobiologische-messungen-und-fachberatung-heilpraktiker-aerzte
.

EU fürchtet Hackerangriffe auf 5G

In einem Bericht vom 9. Oktober 2019 warnt die EU-Kommission, dass gefährliche Gruppen aus der organisierten Kriminalität sowie terroristische Gruppen in Zukunft verstärkt Cyberangriffe ausführen könnten. Weil 5G zu großen Teilen auf Software basiert, wird es Angreifern erleichtert, Hintertüren in Produkte einzufügen.

Besondere Gefahr gehe dabei von staatlichen oder staatlich unterstützten Hackern aus, die großflächige Ausfälle und Störungen von Telekommunikationsdiensten verursachen könnten oder kritische Infrastrukturen der Strom- und Wasserversorgung, Banken und Polizei lahmlegen.

In dem EU-Bericht bleibt unerwähnt, dass die für die 5G-Technologien vorgesehenen höheren Frequenzen auch für weitere bisher nicht technisch umsetzbare kriminelle Absichten genutzt werden können. Diese Frequenzen werden bisher bereits zum Beispiel vom Militär als Mikrowellenwaffen, in der Gentechnologie zur Manipulation des Erbguts und in der Psychiatrie zur Ruhigstellung von Patienten genutzt.

Mit einem relativ geringen technischen und finanziellen Aufwand können diese Anwendungen von Terroristen mittels 5G-Technik zur Durchführung von Verbrechen genutzt werden..

Einen Blick in die Zukunft der High-Tech-Verbrechenstechnologie ermöglicht der Leiter der Internationalen Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF Wulf-Dietrich Rose mit seinem neuen Buch.

146 Seiten 12,20 Euro
Sie möchten jetzt direkt bei Amazon bestellen?
Dann klicken Sie einfach HIER

.

.

Wollen Sie kostenlos immer auf dem neuesten Stand zum Thema 5G sein?

Das Thema 5G hat für sehr viel Unsicherheit bei den Menschen gesorgt.
Wie gefährlich ist das neue 5G-Netz und wie können wir uns davor schützen. Wir wurden gebeten, mehr zu dem Thema zu schreiben.
Leider ist 5G ein Thema, zu dem die wissenschaftlichen Untersuchungen noch nicht einmal begonnen wurden.
Deswegen haben wir uns entschlossen, wichtige Berichte die uns zugetragen werden auf der Elektrosmog-Facebook Seite zu posten.
Hier finden Sie den Link:
https://www.facebook.com/Elektrosmog-861894427235748/

PS: Unsere 5G-Facebook-Seite befindet sich im Aufbau, bitte liken und teilen Sie sie. Um immer auf den neusten Stand zu sein, am besten gleich Abonnieren.

Elektrosmog Facebook teilen

.

Brustkrebs als Folge vom Tragen des Handys im BH

Eine Frau, die sich in einer Klinik in Kalifornien vorstellte, blutete aus der Brustwarze. Eine Mammographie und eine nachfolgende Kernspintomographie erbrachten ein erschreckendes Ergebnis: In der Brust der Patientin wucherte ein großer Tumor. Den Ärzten blieb nichts übrig, als das befallene Organ zu amputieren. Der Fall erschien ungewöhnlich, denn die Betroffene war gerade 21 Jahre alt.

Bei einer anderen 21-jährigen fand sich ebenfalls ein großer Tumor in der Brust. Darüber hinaus erregten zwei weitere Fälle von Brustkrebs bei Frauen im Alter von 33 beziehungsweise 39 Jahren die Aufmerksamkeit der Ärzte an der Brustkrebs-Spezialklinik „Breastlink“ im kalifornischen Orange.

Die Untersuchung dieses Falles ergab, dass alle vier Patientinnen etwas gemeinsam hatten: Sie trugen ihre Handys jahrelang bis zu zehn Stunden täglich im Büstenhalter. Eine der beiden Frauen hatte mit 15 Jahren damit begonnen, ihr Handy in den BH zu stecken. Ein multipler Primärkrebs der Brust war genau dort entstanden, wo sie das Handy aufbewahrt hatte.

Offenbar löste der enge Kontakt mit dem strahlenden Handy den Krebs aus. Zu diesem Schluss kommen jedenfalls die kalifornischen Mediziner im Fachjournal „Case Reports in Medicine“. Ein Indiz ist, dass die Tumoren jeweils auf der Körperseite auftraten, an der auch das Handy getragen wurde.

Über diesen Fall berichtet Wulf-Dietrich Rose in seinem neuesten Buch.

Krank durch Elektrosmog

Anhand von 125 Untersuchungs- und Erfahrungs-Berichten berichtet der Leiter der Internationalen Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF über die am häufigsten vorkommenden Fälle gesundheitlicher Störungen durch Elektrosmog. Das Buch basiert auf mehreren Tausend untersuchter Fälle, in denen Menschen den Verdacht hatten, durch Elektrosmog gesundheitlich geschädigt zu sein.

Ein Blick ins Buch:

Hodenkrebs durch Handy in der Hosentasche
Mobilfunk verursacht Missbildungen bei Tieren einer Schweinezucht
Unterleibskrebs durch Elektroherd
Sobald WLAN eingeschaltet wurde, schnellte mein Puls hoch
Missbildungen bei Babys durch Mobilfunksender?

Leseprobe finden Sie hier…

Sie möchten jetzt direkt bei Amazon bestellen? Dann klicken Sie einfach hier…

.

Mikrowellenherde – Krebs und Erbgutschäden aus der Küche

Umfangreiche Studien in mehreren Ländern ergaben, dass der Verzehr von mikrowellenbehandelter Nahrung innerhalb von 15 bzw. 120 Minuten zu folgenden Auswirkungen führte:

  • zu Blutwertveränderungen wie sie bei Menschen mit beginnendem Krebsprozess festgestellt wurden, nämlich zu einer
  • deutlichen Zunahme der Leukozyten,
  • verstärkten Abnahme des Hämoglobins,
  • zu stark zunehmender Verklumpung der roten Blutkörperchen.

Lesen Sie hier weiter…

.

IGEF-Testsiegel

Das IGEF-Prüfsiegel für strahlungsarme Elektrogeräte und Produkte, die vor Mobilfunkstrahlung, Elektrosmog und Mikrowellen schützen!

Ständig umgibt uns die unsichtbare Strahlung von Handys, Smartphone, Schnurlos-Telefonen, WLAN, vernetzten Haushaltsgeräten und digitalen Spielzeugen. Jedes Elektrogerät, vom Bügeleisen bis zum Rasierer und dem Saftmixer verursacht Elektrosmog, dem wir überall ausgesetzt sind. Diese ständige elektromagnetische Strahlenbelastung hat die Weltgesundheits-Organisation WHO als möglicherweise krebserregend für den Menschen eingestuft.

Anhand der bisherigen Kennzeichnungen auf Elektrogeräten ist es nicht möglich, die Art und Intensität der elektromagnetischen Strahlungsabgabe eines Elektrogeräts zu erkennen, um eine richtige Kaufentscheidung zur Verringerung der eigenen Strahlenbelastung zu treffen.

Das IGEF-Prüfsiegel gibt Verbrauchern eine klare Orientierung zur Kaufentscheidung um sich vor gesundheitlichen Schäden durch elektrische Geräte zu schützen und gibt Herstellern von strahlungsarmen elektrischen und elektronischen Produkten ein klares Unterscheidungsmerkmal.

Mit einer kurzen Produktbeschreibung und Ihren Kontaktdaten können Sie hier per E-mail die IGEF-Prüfsiegel-Zertifizierung für Ihr Produkt beantragen:  igef-zertifikat@elektrosmog.com

Wenn Sie mehr erfahren wollen über die IGEF-Prüfsiegel-Zertifizierung klicken Sie HIER

.

Aktuelle Bücher

5G Strahlung… Gefährlich? Ausspionierend? Krebserregend?

5G-Strahlung-gefährlich-Buch vorne
von E. Clean

Nutzen Sie selbst, beruflich oder privat, ein Handy?

Sind Sie neugierig, was die 5G-Technologie eigentlich ist und was das für Ihren Alltag bedeutet?

Und möchten Sie ein paar einfache Tricks erfahren, mit denen Sie Ihre Strahlenbelastung drastisch reduzieren können, ohne vollkommen auf das Smartphone mit all seinen Funktionen und Vorteilen verzichten zu müssen?

Möchten Sie erfahren, wie Sie sich vor eventuellem Datenklau schützen können? Dann lesen Sie einfach weiter!

Leseprobe finden Sie hier…

.

*Sie möchten jetzt direkt bei Amazon bestellen? Dann klicken Sie einfach hier…

.

Mikrowellen töten leise

Mit Mikrowellen telefonieren wir, kochen wir unser Mittagessen, bestrahlen Satelliten ständig jeden Fleck der Erde, erzeugen Wissenschaftler gezielte Genmanipulationen, tötet das Militär, werden Wohnungen durchleuchtet und abgehört!

Wir leben in einem Mikrowellensmog aus Funksignalen für Mobilfunk, Rundfunk und Fernsehen, Radar, militärische Überwachung, Datenübermittlung, Richtfunk, Radaranlagen und Polizeifunk, dem wir kaum ausweichen können. Unwissend holen wir uns weitere Strahlenschleudern wie WLAN, DECT-Schnurlostelefone, Smartphone, Mikrowellenherde, Babyphone, vernetzte Haushaltsgeräte und digitale Spielzeuge in unsere Wohnungen.

Leseprobe finden Sie hier…

*Sie möchten jetzt direkt bei Amazon bestellen? Dann klicken Sie einfach hier…

:

Wie Bioresonanz-Produkte vor

Strahlenbelastung schützen

http://bit.ly/2VK3KbB

Bioresonanz-Produkte sollen durch ihre besonderen Eigenschaften die Wirkung von elektromagnetischen Feldern auf Menschen schwächen. Dabei wird die Stärke des Feldes selbst nicht verändert – Sie verschlechtern also damit nicht den Netzempfang Ihres Handys oder den WLAN-Empfang Ihres Laptops!

Informieren Sie sich jetzt über Bioresonanz-Produkte, die Sie einfach und ohne Aufwand in Ihren Alltag integrieren können. Natürlich sollten Sie auch hier auf das IGEF-Prüfsiegel achten.

Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

*Sie möchten jetzt direkt bestellen? Dann klicken Sie einfach hier…

Top-Tipps gegen Gefahren durch Elektrosmog

Außerdem können Sie sich drei E-Books kostenlos herunterladen. Darin finden Sie die besten Elektrosmog-Tipps für den Arbeitsplatz, für das Schlafzimmer und für den Umgang mit dem Smartphone – und auch die sechs A’s, die Sie immer beachten sollten! Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Infrarotheizung ja, aber ohne Elektrosmog!

Infrarotheizungen werden immer beliebter. Sie heizen mit Infrarotstrahlen, ähnlich der Wärmestrahlung, wie sie von der Sonne erzeugt wird. Ein Grund für ihre Beliebtheit ist der gesundheitliche Aspekt; die Infrarot-Strahlungswärme wird als behagliche, natürliche Wärme beschrieben.

Dieser gesundheitliche Vorteil kann allerdings ins Gegenteil umschlagen,
wenn der Hersteller die elektromagnetische Verträglichkeit seines Produktes nicht bedacht hat.
Lesen Sie hier weiter…

5G – Erbgutschäden und Krebsrisiko inklusive

Entsprechend der Umweltpolitik der EU sind die Bürger grundsätzlich vor Produkten zu schützen, deren Unbedenklichkeit noch nicht erwiesen ist.

Doch offenbar gilt dieser Grundsatz nicht für Handys, WLAN und Mobilfunksendeanlagen. Die EU-Kommission und Europas Regierungen weisen Forderungen des Gesundheits- und Umweltschutzes im Mobilfunkbereich bisher zurück. „Die Anwendung des Vorsorgeprinzips“ auf die Mobilfunktechnologien sei „eine zu drastische Maßnahme“ erklärt der Kabinettschef des amtierende EU-Gesundheitskommissars Vytenis Andriukaitis.

Die EU pumpt zurzeit mehr als 700 Millionen Euro in Projekte zur 5G-Entwicklung, aber nicht eines davon dient der Risikoforschung.Was bedeutet das für Sie

Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

.

NEWS: Wissenschaftler und Ärzte aus 41 Ländern empfehlen

und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) fordert: „Schutz und Vorsorge der Bevölkerung und Umwelt vor Funkstrahlung…

Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Zertifizierte Produkte zum Schutz vor Elektrosmog

Es gibt viele Möglichkeiten um sich vor Elektrosmog und Strahlenbelastung zu schützen. Am besten ist es natürlich, wenn Sie nur Elektrogeräte benutzen, die so entwickelt wurden, dass sie keinen Elektrosmog verursachen bzw. strahlungsarm sind. Fragen Sie beim Kauf nach den Emissionswerten der ElectroClean-Bewertung oder einem Zertifikat der Internationalen Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF.

Da Sie natürlich nicht von heute auf morgen alle Elektrosmog verursachenden Geräte austauschen können, hat das ElectroClean-Team eine Auswahl an Schutzprodukten mit aktuell gültigen Zertifikaten für Sie zusammengetragen, die zur Abschirmung von Elektrosmog geeignet sind.

Bei all den möglichen Gesundheitsrisiken durch Elektrosmog ist es sinnvoll, sich und seine Gesundheit langfristig zu schützen. Abschirmende Textilien, Farben, Baumaterialien und Folien helfen Ihnen dabei, Strahlung von Ihrem Zuhause fern zu halten.

Damit Sie bei all den Möglichkeiten den Überblick behalten, haben wir für Sie eine Auswahl verschiedener Produkte zusammengestellt: von der kuscheligen Abschirmdecke für Ihr Sofa bis hin zu Titanzink-Dachsystemen.

Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Wie Messgeräte Strahlungsquellen aufdecken können

Viele Menschen sind zu Hause täglich von Elektrosmog umgeben, ohne sofort Symptome zu spüren. Doch nicht nur bei Elektrosensibilität sind gesundheitliche Folgeschäden möglich – und vor allem: Die Schäden zeigen sich oft erst, wenn es schon zu spät ist.

Mit einem Elektrosmog-Messgerät können Sie potentiell gefährliche Strahlungsquellen aufdecken, bevor Sie davon krank werden. Es ist allerdings wichtig, den richtigen Strahlungsbereich zu messen, damit Sie keine Felder übersehen. Gute Bedienungsanleitungen helfen Ihnen dabei. Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Was ist Elektrosmog und wo kommt er her?

Elektrosmog ist, einfach gesagt, ein elektromagnetisches Feld, das unterschiedliche Quellen haben kann. Dazu zählen niederfrequente Quellen, wie elektrische Geräte oder Stromleitungen, sowie hochfrequente Quellen, wie WLAN- oder Handystrahlung.

Elektrosmog umgibt uns wie eine Smogwolke. Und ähnlich wie die Luftverschmutzung kann er negative Auswirkungen auf unsere Gesundheithaben. Erfahren Sie mehr darüber, wie Elektrosmog auf den Körper wirkt und warum geltende Grenzwerte uns nicht ausreichend schützen! Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Wo kann ich strahlungsarme Handys finden?

Natürlich sollten Sie immer die Regel aus den sechs A’s beachten und Ihr Handy, wann immer möglich, einfach abschalten. So können Sie unnötige Strahlenbelastung ganz einfach reduzieren. Aber auch, wenn Sie Ihr Handy nutzen, sollten Sie natürlich darauf achten, Ihr Risiko zu minimieren.

Wir haben deshalb eine Auswahl von strahlungsarmen Handys für Sie zusammengestellt, um den hochfrequenten Elektrosmog beim Telefonieren zu verringern. Ausschlaggebend ist hier der SAR-Wert am Ohr, der die Gewebeerwärmung durch die Handystrahlen angibt. Finden Sie jetzt die Modelle mit der niedrigsten Strahlung! Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Der SAR-Wert: der wichtigste Handystrahlenwert

Wenn Sie ein neues Smartphone oder Handy kaufen, sollten Sie unbedingt auf den SAR-Wert achten – die spezifische Absorptionsrate. Dieser Wert gibt an, wie stark die Antennenstrahlung Ihr Körpergewebe am Kopf erwärmt. Daran lässt sich das Eindringen von Mikrowellen erkennen.

Der Handystrahlenwert kann sich, je nach Hersteller und Modell, deutlich unterscheiden. Die WHO empfiehlt einen obersten Grenzwert von 2,0 W/kg – es gibt aber viele Geräte, die noch deutlich darunter liegen. Wir haben einige davon für Sie zusammengetragen. Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Handystrahlung – auch im Flugzeugmodus gefährlich?

Im Flugzeug müssen wir die gesamten Funkaktivitäten unserer Smartphones ausschalten, um nicht die empfindliche Bordelektronik durch Interferenzen zu stören. Daher kann man ja davon ausgehen, dass dann auch keine elektromagnetische Strahlung mehr vom Handy ausgeht – oder?

Wir haben uns einmal genau angeschaut, wie der Flugmodus eigentlich funktioniert und ob damit wirklich keinerlei Strahlung mehr vom Handy ausgeht. Und wir widmen uns der Antwort auf die Frage: Sollte man den Flugzeugmodus verwenden, um zum Beispiel nachts die Strahlung zu reduzieren? Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Wie Sie Elektrosmog durch Abschirmung verringern können

Wenn Sie die Elektrosmogbelastung in Ihrer Umgebung reduzieren, dann schützen Sie sich vor möglichen Gesundheitsgefahren. Der Verzicht auf unnötige Strahlungsquellen und die Anschaffung strahlungsarmer Geräte ist aber noch nicht alles, was Sie tun können.

Mit abschirmenden Maßnahmen können Sie sich und Ihre Familie vor hoch- und niederfrequenter Strahlung umliegender Mobilfunkantennen und der eigenen Hausleitungen schützen. Wir haben die wichtigsten Möglichkeiten übersichtlich für Sie zusammengestellt. Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Was kann man bei Elektrosensibilität zur Linderung tun?

An Elektrosensibilität zu leiden bedeutet, die Belastung durch Elektrosmog körperlich in Form von Beschwerden zu spüren. Zu den Symptomen gehören Herzrasen, Kopfschmerzen oder Erschöpfung, die

zum Beispiel durch WLAN, Handys oder elektrische Haushaltsgeräte verursacht werden.

Elektrosensibilität oder Elektrohypersensibilität wird von vielen Ärzten noch nicht ernst genommen – aber das Leiden der Betroffenen ist real. Hier finden Sie mehr zu diesem Thema und einige wertvolle Hinweise, wie Sie die Sensibilität für elektrische Strahlung verringern können. Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Strahlung durch Mobilfunk – Was sind die Risiken und wie kann man sich schützen?

Sie gelten als einer der Hauptauslöser für die rasante Verbreitung von Elektrosmog in den vergangenen Jahrzehnten: Mobiltelefone und Mobilfunkantennen sowie DECT-Schnurlostelefone. Doch wie groß ist die Belastung wirklich und wie wirkt die Strahlung auf den Körper?

Neben allen wichtigen Informationen finden Sie hier mehrere ausführliche und aufschlussreiche Videos, die Sie über alle Gefahren durch die Mobilfunkstrahlung aufklären. Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Wie stark strahlen meine Elektrogeräte im Haushalt?

Nicht unbedingt Mobilfunkmasten in der Umgebung, sondern ganz normale Haushaltsgeräte sind für einen Großteil der alltäglichen Strahlenbelastung verantwortlich. Denn sie verursachen elektromagnetische Felder – und die verursachen wiederum Beschwerden.

Welche Elektrosmog-Gefahr geht von Ihrem Radiowecker, von Ihrem Bügeleisen oder von Ihrer Heizdecke aus? Und wie können Sie die Belastung reduzieren und sich vor möglichen Gefahren schützen? Hier erfahren Sie mehr. Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Mobilfunk-Tagebuch

Bei der Familie Eder-Stein wurde nur 70 m von ihrem Haus entfernt eine Mobilfunkantenne in Betrieb genommen. Das Drama begann mit Schlafproblemen – und endete mit der Flucht aus dem eigenen Zuhause.

In einem Tagebuch hat Dr. Irmtraud Eder-Stein ein Jahr lang die gesamte Entwicklung dokumentiert, mit allen Leiden und Maßnahmen und Erfahrungen. Für Betroffene und Nichtbetroffene ein gleichermaßen interessanter Einblick in die möglichen Probleme durch Handystrahlen. Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Was sagen eigentlich Ärzte über Elektrosmog?

Ärzte behandeln und heilen Krankheiten – oft auch solche, die durch Elektrosmog ausgelöst oder bedingt worden sind. Deshalb haben sie nicht nur oft einen sehr guten Einblick in die Folgen der ständigen Bestrahlung durch elektromagnetische Felder, sie haben auch häufig eine klare Meinung.

Wir haben für Sie einmal die Stimmen von Ärzten, die mit ihrer wissenschaftlichen Vernunft und praktischen Erfahrung sprechen, zusammengetragen. Mehr Informationen finden Sie, wenn Sie…

Wie kann man die Belastung durch Elektrosmog messen?

Elektrosmog besteht aus Feldern, die messbar sind. Dabei lässt sich die Belastung aus unterschiedlichen Quellen feststellen: niederfrequente Strahlen aus Steckdosen, Stromleitungen oder Infrarotheizungen sowie auch hochfrequente Strahlen von Handys oder DECT-Telefonen.

Mehr erfahren? Hier klicken…

Elektrosmog-Produkte

Die Redaktion erhält ständig Anfragen nach strahlungsarmen Elektrogeräten und Produkten, die vor Elektrosmog schützen.Wir empfehlen jedoch nur IGEF-geprüfte Produkte, weil wir deren Prüfergebnisse kennen.  Auf folgender Webseite finden sie diese IGEF-geprüften Produkte und eine Auswahl weiterer Produkte, die Sie interessieren könnten und die Sie über diese Webseite bestellen können: http://www.electroclean.de/top-tipps

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn Sie auf solch einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt der “Handicap-Tierschutzverein www.Hilf24.de” von Ihrem Einkauf auf Amazon eine Spende. Für Sie verändert sich der Preis nicht.
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und Facebook Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt und verwenden Facebook Pixel, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen