Anleitung zur Abschirmung der Wlan Router Strahlung durch Alufolie

WLAN wird heute oft als kabellose Internet-Verbindung über einen DSL-Router mit integriertem WLAN-Sender genutzt.

Problematisch ist jedoch, dass Funkkarte und WLAN-Sender heute bei den meisten Nutzern dauerhaft aktiviert sind und rund um die Uhr gepulste Mikrowellen ausstrahlen.

Diese Hochfrequenzstrahlung hat eine große Reichweite und durchdringt nicht nur Wände, Fenster und Decken sondern auch die Körper der Menschen, die sich im Strahlungsbereich der WLAN-Geräte aufhalten.

Immer mehr Menschen leiden unter schlechtem Schlaf seitdem sie oder ihre Nachbarn WLAN installiert haben.

Um sich davor zu schützen, reicht es allerdings nicht aus, das eigene WLAN nachts abzuschalten oder abzuschirmen, denn die WLAN-Sender der Nachbarn strahlen auch in die umliegenden Wohnungen.

Dann muss man gemeinsam eine Lösung suchen.

Aber nicht jeder ist bereit, die WLAN-Strahlung nachts abzuschalten. Dann sucht man nach praktikablen Methoden zur Abschirmung der Strahlung.

WLAN abschirmen mit Alufolie

Haben Sie mithilfe eines geeigneten Elektrosmog-Messgeräts herausgefunden, wo die von der Nachbarwohnung ausgehende Hochfrequenzstrahlung am stärksten ist,

bringen Sie an dieser Wand, der Zimmerdecke oder dem Fußboden zuerst einmal probeweise zu Messzwecken eine Alufolie an.

Mit dem Messgerät können Sie sofort prüfen, ob und wie gut diese einfache Maßnahme die WLAN-Strahlung aus der Nachbarwohnung verringert.

Eventuell müssen Sie eine größere Fläche mit Alufolie bedecken.

Doch freuen Sie sich nicht zu früh, wenn Sie feststellen, dass jetzt die WLAN-Strahlung aus der Nachbarwohnung nicht mehr in Ihre Wohnung dringt.

Denn Alufolie reflektiert hochfrequente Strahlung die in Ihrer Wohnung z.B. durch ein Schnurlos-Telefon erzeugt wird oder durch die gegenüber liegende Wand bzw. ein Fenster von außen in Ihre Wohnung dringt.

Dadurch kann eine Strahlenbelastung in der Wohnung entstehen, die schlimmer als vorher ist. Deshalb ist die Kontrolle mit einem geeigneten Messgerät wichtig.

Um diese Nachteile der preiswerten Abschirmung mittels Alu-Folie zu vermeiden, können Sie Spezial-Tapeten oder Gewebe mit Metallfäden als Vorhang am Fenster bzw. Wandfarbe verwenden, die speziell zur Abschirmung hochfrequenter Strahlung entwickelt wurde.

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihre Abschirm-Maßnahmen auch wirklich eine Verbesserung bringen, dann sollten Sie sich an einen Fachmann wenden; z.B. einen Baubiologen oder Elektrobiologen.

Das ist auf jeden Fall dann anzuraten, wenn die Abschirm-Maßnahme mehrere Räume umfasst und kostenaufwendig ist.

Abschirmung des eigenen WLAN-Routers


Zur Reduzierung der vom eigenen Router ausgehenden Strahlung können Sie eine Abschirm-Box nutzen oder die Einstellungen Ihres Geräts verändern.

Die aus Kunststoff bestehende WLAN-Abschirmbox verringert die HF-Strahlung um maximal 90 Prozent, da sie mit einem HF-Abschirmlack beschichtet ist.

Diese Farbe ist mit versilberten Kupfer-Partikeln angereichert.

Die praktische Box lässt sich ohne großen Aufwand waagerecht oder senkrecht aufstellen oder an der Wand montieren. Sie stellen Ihr WLAN-Gerät einfach in die geöffnete Box und legen das Anschlusskabel in die dafür vorgesehene Öffnung an der Rückwand des Kastens.

Dann schließen Sie den Deckel und kontrollieren den Empfang Ihres PCs: Die Empfangsqualität lässt sich notfalls über die individuell einstellbaren Abstandhalter verbessern.

Zur Verringerung der HF-Strahlung reicht es mitunter schon aus, die Zeitschalt-Einstellung des Routers zu nutzen.

Das Gerät sendet dann nur während der gewählten Zeitdauer Strahlung aus.

Dazu geben Sie unter dem betreffenden Menüpunkt Ihrer Router-Software entweder “Täglich von … bis …” oder einen bestimmten Wochentag ein und klicken auf “Speichern”.

Dann wählen Sie “Niedrige Sendeleistung” und speichern diese Einstellung ebenfalls.

Verzichten Sie bitte unbedingt auf WLAN TO GO oder WLAN-Hotspot-Netze, da WLAN über normale Stromkabel deutlich weniger schädliche Strahlung abgibt.

Quelle:https://www.elektrosmog.com/abschirmung/wlan-router-strahlung-alufolie-anleitung

Infrarotheizung ja! Aber ohne gefährlichen Elektrosmog!

Infrarotheizung ja! Aber ohne gefährlichen Elektrosmog!

 

Infrarotheizungen werden immer beliebter.
Sie heizen mit Infrarotstrahlen, ähnlich der Wärmestrahlung, wie sie von der Sonne erzeugt werden. Sie erwärmen nicht direkt die Luft, sondern nur die Wände, Möbel und die Menschen.

Also alles was sich im Strahlungsbereich der Heizung befindet. Ihre Energieeffizienz ist somit wesentlich höher – die Kosten somit niedriger.

Ein weiterer Grund für ihre Beliebtheit ist der gesundheitliche Aspekt;
die Infrarot-Strahlungswärme wird als behagliche, natürliche Wärme beschrieben.

Dieser gesundheitliche Vorteil kann allerdings ins Gegenteil umschlagen, Mehr lesen

Wissenschaftliche Studien zur Handystrahlung

Wissenschaftliche Studien zur Handystrahlung

Vier fachwissenschaftliche Studien im Überblick

Die Medizin forscht seit über zehn Jahren intensiv an den Effekten von
Handystrahlung (radiofrequenten elektromagnetischen Feldern, kurz RFEMF)
auf den menschlichen Körper und die Natur. Mit wachsenden Netzen
und der Zunahme von Sendern und Empfängergeräten steigt auch die
Strahlung im urbanen Bereich immer weiter. Vier Studien, die die Effekte
dieses Anstiegs untersuchen, liefern einen fachwissenschaftlichen
Überblick über den derzeitigen Stand der Forschung. Mehr lesen

Krankheiten durch Handystrahlung

Krankheiten durch Handystrahlung
Die Humanmedizin macht zunehmend Fortschritte. Doch auch Art und
Intensität der Erkrankungen verändern sich. Das dürfte nicht zuletzt mit
dem veränderten Lebensstil der Patienten zusammenhängen. Ein
wesentlicher Krankheitsfaktor wird immer noch von großen Teilen der
Gesellschaft unterschätzt – Handystrahlung. Die Angst vor der Erkenntnis
scheint bei vielen Menschen noch zu dominieren. In Anbetracht der neuen
Forschungsergebnisse, die alle in eine Richtung zeigen, dürfte es jedoch
nicht mehr lange möglich sein, sich des Krankheitspotenzials der Strahlung
zu verschließen. Mehr lesen

Auswirkungen der Handystrahlung auf den Körper

Auswirkungen der Handystrahlung auf den Körper
In der modernen Welt mag kaum jemand auf sein Handy als treuer Begleiter im Alltag verzichten. Schließlich ist es ungemein praktisch, jederzeit von unterwegs aus ein kurzes Telefonat zu führen oder sich per Whats app mit Freunden zu verabreden. Doch die ständige Erreichbarkeit hat ihren Preis. Der Grund: Die Strahlung, die ein Smartphone abgibt, kann massive Auswirkungen auf die Gesundheit haben – das spüren vor allem elektrosensible Menschen. Dies wird durch die Wissenschaft immer häufiger bestätigt. Und die Angst vor Mehr lesen

Was sind elektromagnetische Felder?

Was sind elektromagnetische Felder und welche Wirkung zeigen sie auf den
menschlichen Körper?

Ist Ihnen das Smartphone bzw. Handy auch zum treuen Begleiter im Alltag geworden?
Damit sind Sie nicht alleine. Für die ca. 80 Millionen Einwohner in Deutschland sind mehr
als 100 Millionen Mobiltelefone registriert. Da sind die etwa 20 Millionen Schnurlostelefone
mit ihren Tag und Nacht „strahlenden“ Basisstationen noch gar nicht mit eingerechnet. Und
ebenfalls nicht die ca. 20 Millionen WLAN Anlagen, um drahtlos ins Internet zu gelangen.
Alle diese Geräte arbeiten mit hochpulsigen elektromagnetischen Wellen. Dieser
Blogartikel will keine Panik schüren, sondern erklären, worum es sich bei dieser Strahlung
handelt und wie elektromagnetische Wellen auf unseren Körper wirken. Ziel soll es sein,
sich möglichst wenig dieser energiereichen Strahlung auszusetzen und die heutige
Kommunikationstechnologie ganz „bewusst mit Köpfchen“ einzusetzen. Mehr lesen

Huawei P8 Sar Wert

Der Sar-Wert des Huawei P8 beträgt:

0.47 W/kg

Ist Handystrahlung tatsächlich schädlich?

Der Durchschnittsmensch besitzt heutzutage mindestens ein Handy oder ein Smartphone. Obwohl zahlreiche Menschen die kleinen elektronischen Anwendungen tagtäglich verwenden, denken sie nur selten an die gefährliche Strahlung, welche die Mobilfunkgeräte von sich geben, obwohl dies ein Fehler ist. Inzwischen haben zahlreiche wissenschaftliche Studien die Gefahr, Mehr lesen

Handystrahlung verursacht Schlafstörung – stimmt das?

Handystrahlung verursacht Schlafstörung – stimmt das?
Technischer Fortschritt entsteht durch Innovation und kreative Köpfe. Dazu kommt die innere
Unruhe des Menschen, immer besser, vielfältiger und technisch versierter zu werden. Aus dieser
Kategorie menschlichen Fortschritts entstammt auch das Mobiltelefon, umgangssprachlich auch
als Handy bekannt. Die letzte Entwicklungsstufe dieses Alleskönners im Bereich moderner
Kommunikation ist die vom kiloschweren Autotelefon bis hin zum leichten Smartphone in der
Westentasche. Aber Fortschritt und Entwicklung haben immer auch zwei Seiten. Mehr lesen

Elektrosmog