Ist Handystrahlung im Flugmodus schädlich?

 Wie stark ist die Handystrahlung im Flugmodus?

 

Was Ende der 1990er-Jahre anfing, ist inzwischen ein fixer Bestandteil unseres Lebens: die mobile Kommunikation bzw. Informationsübertragung, unter anderem via Handy, Smartphone oder iPhone. Längst ist bekannt, dass die dabei freiwerdende hochfrequente Funkstrahlung der Gesundheit erheblichen Schaden zufügen kann. Aus diesem Grund schalten viele Nutzer ihre Mobiltelefone vor dem Zubettgehen in den Flugmodus, auch Offline-Modus (im Gegensatz zum Online-Modus) genannt, damit sie dem Elektrosmog nicht rund um die Uhr ausgesetzt sind. Es leuchtet auch ein, dass es sinnvoll ist, die tägliche Dosis der Strahlung zumindest nachts zu reduzieren.
Aber ist das Handy oder Smartphone im Flugmodus tatsächlich so viel harmloser? Ist die Strahlung dabei wirklich auf ein Minimum reduziert? Wirkt das Mobiltelefon in diesem Zustand weniger negativ auf den menschlichen Organismus ein?

Folgend die Antwort auf diese Frage.

Wird der Elektrosmog im deaktivierten Zustand erheblich reduziert?

Elektrosmog-FlugmodusDie schädliche Auswirkung der Handystrahlung auf den menschlichen Organismus wurde seit Anbeginn der Nutzung dieser Kommunikationsgeräte durch mehrere Hundert Studien wissenschaftlich nachgewiesen. Weltweit arbeiten zahlreiche Forscher ständig an Studien in Bezug auf den Zusammenhang zwischen Elektrosmog, Krebs und Erbgutschäden. Es konnte dadurch beispielsweise schon vor Jahren festgestellt werden, dass bei intensiver Handynutzung ein um 40 Prozent höheres Risiko besteht, an einem Gehirntumor zu erkranken.


Versetzen Sie Ihr Mobiltelefon nun in den Offline-Modus, deaktivieren Sie damit automatisch seine Sendeantenne. Aufgrund dessen ist es Ihrem Handy, Smartphone oder iPhone nicht mehr möglich, sich in das mobile Funknetz einzuwählen, sodass auch keine Strahlung mehr von dem Gerät ausgeht. Darüber hinaus werden auch W-LAN, Bluetooth sowie alle anderen Drahtlosverbindungen deaktiviert – möchten Sie diese Funktionen dennoch nutzen, können sie jederzeit separat manuell eingeschaltet werden. Telefonieren oder SMS bzw. MMS senden oder empfangen ist im Offline-Modus jedoch nicht mehr möglich.
Aber Achtung: Komplett frei von der schädlichen Handystrahlung ist ihr Mobiltelefon in diesem Zustand trotzdem nicht, da es weiterhin laufend elektromagnetische Impulse aussendet. Allerdings läuft das Gerät im Sparmodus und das Signal ist auf ein notwendiges Minimum reduziert.

Wann sollten Sie Ihr Mobiltelefon in den Offline-Modus schalten?

Obwohl der Zustand so genannt wird, heißt das nicht, dass der Flugmodus nur im Flugzeug aktiviert werden kann oder soll. Im Flugzeug MUSS Ihr Handy, Smartphone oder iPhone allerdings in den Offline-Modus versetzt werden, da eingeschaltete drahtlose Kommunikationsgeräte aufgrund ihrer aussendenden Funkwellen unter Umständen andere elektronische Geräte stören. Seit Oktober 2013 ist daher im Flugzeug eine Deaktivierung der Senderantenne zwingend bzw. gesetzlich vorgeschrieben.
Aber auch an anderen Orten, an welchen die Handystrahlung andere Elektrogeräte negativ beeinflussen könnte, ergibt der Offline-Modus einen Sinn, beispielsweise im Krankenhaus oder in einem TV-Studio.
Wenn Sie Ihr Mobiltelefon über Nacht eingeschaltet lassen, weil Sie beispielsweise seinen Wecker nutzen oder damit Musik hören, sollten Sie zumindest die Senderantenne deaktivieren, um die Strahlung zu reduzieren. Ein praktischer Nebeneffekt des Offline-Modus ist, dass das Gerät in diesem Zustand erheblich weniger Akku verbraucht. Benötigen Sie nachts aber keine Dienste Ihres Handys, Smartphones oder iPhones, schalten Sie es am besten komplett ab – nur so unterbinden Sie die Verbreitung zusätzlichen Elektrosmogs. Denn fest steht: technische Geräte werden eingeschaltet niemals komplett strahlungsfrei sein, weshalb sich schon alleine deren unmittelbare Nähe negativ auf die Gesundheit des Menschen auswirken kann.

Wie wird der Offline-Modus aktiviert?

Um die Funkverbindung zu anderen Teilnehmern im virtuellen Raum zu kappen und die Senderantenne zu deaktivieren, halten Sie den Ein-/Ausschaltknopf Ihres Mobiltelefons zwei Sekunden lang gedrückt. Es erscheint auf dem Bildschirm der Begriff „Offline-Modus“, den Sie antippen – fertig. Diese Vorgehensweise funktioniert problemlos bei den meisten modernen Handys.
Alternativ kann der Modus auch folgendermaßen  aktiviert werden (modellabhängig):

.) Menü – Einstellungen – Drahtlos und Netzwerk
.) Menü – Einstellungen – Verbindungen – weitere Einstellungen
.) Menü – Einstellungen – weitere Einstellungen

Bei Ihrem iPhone streichen Sie auf dem Display von unten nach oben, damit das Kontrollzentrum eingeblendet wird. Im Anschluss daran tippen Sie auf den vorgeschlagenen Flugmodus.

Ihr ElectroClean-Team

Elektrosmog