Infrarotheizung ja! Aber ohne gefährlichen Elektrosmog!

Elektrosmog-SonneInfrarotheizungen werden immer beliebter.
Sie heizen mit Infrarotstrahlen, ähnlich der Wärmestrahlung, wie sie von der Sonne erzeugt werden. Sie erwärmen nicht direkt die Luft, sondern nur die Wände, Möbel und die Menschen.

Also alles was sich im Strahlungsbereich der Heizung befindet. Ihre Energieeffizienz ist somit wesentlich höher – die Kosten somit niedriger.

Ein weiterer Grund für ihre Beliebtheit ist der gesundheitliche Aspekt;
die Infrarot-Strahlungswärme wird als behagliche, natürliche Wärme beschrieben.

Dieser gesundheitliche Vorteil kann allerdings ins Gegenteil umschlagen,
wenn der Hersteller die elektromagnetische Verträglichkeit seines Produktes nicht bedacht hat.

Da eine elektrisch betriebene Infrarotheizung mit Strom heizt,
erzeugt sie wie jedes elektrische Gerät auch ein elektromagnetisches Feld, also Elektrosmog.
Weltweit wird intensiv untersucht, welche gesundheitlichen Auswirkungen
die zunehmende Nutzung elektrischer Energie im täglichen Alltag für den Menschen hat.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat aufgrund der Auswertung aller vorliegenden Studien durch die Internationale Agentur für Krebsforschung IARC das potenzielle Risiko
für elektromagnetische Felder mit „möglicherweise krebserregend“ bewertet.

Oberhalb einer Exposition von 200 Nano-Tesla (nT) nehme das Risiko beständig zu.
Diese Forschungsergebnisse veranlassen immer mehr Hersteller elektrotechnischer Geräte dazu, ihre Produkte so weiter zu entwickeln, dass deren elektromagnetische Strahlung soweit wie möglich verringert wird.

Besonders aktiv sind in dieser Hinsicht die Handyhersteller,
die immer mehr strahlungsarme Handys entwickeln und anbieten.
Diese Tendenz folgt einer Maßnahme der Versicherungswirtschaft,
die den Herstellern von elektrotechnischen und elektronischen Produkten
keinen Versicherungsschutz gewähren, wenn ihre Produkte gefährlichen
Elektrosmog verursachen.

Das Haftungsrisiko für Gesundheitsschäden durch Elektrosmog ist ihnen zu groß.

Die Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF hat
jetzt bei 12 verschiedenen Infrarotheizungen von deutschen,
österreichischen und chinesischen Herstellern deren elektromagnetische
Verträglichkeit untersucht.

Die Messergebnisse (in einem Meter Abstand) zeigen
sehr große Unterschiede und sie zeigen auch,
was technisch möglich ist, um die gesundheitlichen Risiken
elektromagnetischer Strahlung zu verringern bzw. auszuschließen.

Den besten Wert der elektromagnetischen Verträglichkeit erreichte eine
Infrarotheizung mit 8 Nano-Tesla (nT).

Bei 5 Infrarotheizungen der übrigen Hersteller lagen die Werte der
magnetischen Flussdichte zum Teil deutlich unter 100 Nano-Tesla.

Bei 4 Infrarotheizungen wurde der kritische Wert von 200 Nano-Tesla
überschritten; zum Teil erheblich bis 2700 Nano-Tesla.

IGEF-QR-Pruefsiegel-lilaUm dem Verbraucher in dem wachsenden Angebot an strahlungsarmen elektrischen und elektronischen Produkten eine Entscheidungshilfe zu geben, werden von der Internationalen Föderation für die Entwicklung der ElektroClean Technologie IFEECT Infrarotheizungen und viele andere
elektrische Haushaltsgeräte hinsichtlich ihrer Schutzeigenschaften gegen
Elektrosmog untersucht und gegebenenfalls zertifiziert.

Zur Kennzeichnung von Produkten ohne gefährlichen Elektrosmog
werden diese mit dem  IGEF-Prüfsiegel ausgezeichnet.

Mehr Informationen über IGEF-zertifizierte Heizungen und andere Produkte finden sie unter:

www.igef.info

Unabhängige Information der 

Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF seit 1990

Möchten Sie Ihren Elektrosmog verringern? 

Warnung! Beachten sie unbedingt diese 6 Regeln

1.Aufmerksamkeit – für Elektrosmog erzeugende Geräte

2.Abschalten

3.Abstand vergrössern

4.Abschirmen

5.Abschaffen

6.Anschaffen – von Elektrogeräten die als ElectroClean bewertet wurden.


Wie kann ich den Elektrosmog messen?

Finde es mit einem Messgerät heraus und erfahre exakt, in welchem Zimmer welcher Wert vorherrscht. Du kannst für dich individuell erkennen, wie hoch der Elektrosmog in deiner direkten Umgebung ist – überall dort, wo du dich aufhältst.

Du kannst prüfen, ob die Belastung gerade in deinem Schlafbereich gering genug ist, dass sich dein Organismus über Nacht auch wirklich regenerieren kann. Hast du Kinder? Wie wichtig sind dir ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden?….http://www.elektrosmog.com/messgeraete-messen-elektromagnetische-strahlung


Strahlenbelastung im Flugmodus: die wichtigsten Fakten im Überblick

  1. Handystrahlung ist schädlich und gefährlich
  2. Durch denFlugmodus wird die abgegebene Strahlung immens verringert
  3. Trotz ausgeschalteter Sendeantenne verbleibt eine messbare Strahlenbelastung
  4. Handys mit hohem SAR-Wert geben auch im Flugmodus mehr Strahlung ab als andere Geräte.
  5. Der Flugmodus lohnt sich vor allem nachts, im Flugzeug oder im Krankenhaus             Mehr Info: http://www.elektrosmog.com/handystrahlung/flugmodus

Wissenschaftliche Studien zur Handystrahlung

Wissenschaftliche Studien zur Handystrahlung

Vier fachwissenschaftliche Studien im Überblick

Die Medizin forscht seit über zehn Jahren intensiv an den Effekten von
Handystrahlung (radiofrequenten elektromagnetischen Feldern, kurz RFEMF)
auf den menschlichen Körper und die Natur. Mit wachsenden Netzen
und der Zunahme von Sendern und Empfängergeräten steigt auch die
Strahlung im urbanen Bereich immer weiter. Vier Studien, die die Effekte
dieses Anstiegs untersuchen, liefern einen fachwissenschaftlichen
Überblick über den derzeitigen Stand der Forschung. Mehr lesen

Krankheiten durch Handystrahlung

Krankheiten durch Handystrahlung
Die Humanmedizin macht zunehmend Fortschritte. Doch auch Art und
Intensität der Erkrankungen verändern sich. Das dürfte nicht zuletzt mit
dem veränderten Lebensstil der Patienten zusammenhängen. Ein
wesentlicher Krankheitsfaktor wird immer noch von großen Teilen der
Gesellschaft unterschätzt – Handystrahlung. Die Angst vor der Erkenntnis
scheint bei vielen Menschen noch zu dominieren. In Anbetracht der neuen
Forschungsergebnisse, die alle in eine Richtung zeigen, dürfte es jedoch
nicht mehr lange möglich sein, sich des Krankheitspotenzials der Strahlung
zu verschließen. Mehr lesen

Auswirkungen der Handystrahlung auf den Körper

Auswirkungen der Handystrahlung auf den Körper
In der modernen Welt mag kaum jemand auf sein Handy als treuer Begleiter im Alltag verzichten. Schließlich ist es ungemein praktisch, jederzeit von unterwegs aus ein kurzes Telefonat zu führen oder sich per Whats app mit Freunden zu verabreden. Doch die ständige Erreichbarkeit hat ihren Preis. Der Grund: Die Strahlung, die ein Smartphone abgibt, kann massive Auswirkungen auf die Gesundheit haben – das spüren vor allem elektrosensible Menschen. Dies wird durch die Wissenschaft immer häufiger bestätigt. Und die Angst vor Mehr lesen

Was sind elektromagnetische Felder?

Was sind elektromagnetische Felder und welche Wirkung zeigen sie auf den
menschlichen Körper?

Ist Ihnen das Smartphone bzw. Handy auch zum treuen Begleiter im Alltag geworden?
Damit sind Sie nicht alleine. Für die ca. 80 Millionen Einwohner in Deutschland sind mehr
als 100 Millionen Mobiltelefone registriert. Da sind die etwa 20 Millionen Schnurlostelefone
mit ihren Tag und Nacht „strahlenden“ Basisstationen noch gar nicht mit eingerechnet. Und
ebenfalls nicht die ca. 20 Millionen WLAN Anlagen, um drahtlos ins Internet zu gelangen.
Alle diese Geräte arbeiten mit hochpulsigen elektromagnetischen Wellen. Dieser
Blogartikel will keine Panik schüren, sondern erklären, worum es sich bei dieser Strahlung
handelt und wie elektromagnetische Wellen auf unseren Körper wirken. Ziel soll es sein,
sich möglichst wenig dieser energiereichen Strahlung auszusetzen und die heutige
Kommunikationstechnologie ganz „bewusst mit Köpfchen“ einzusetzen. Mehr lesen

Huawei P8 Sar Wert

Der Sar-Wert des Huawei P8 beträgt:

0.47 W/kg

Ist Handystrahlung tatsächlich schädlich?

Der Durchschnittsmensch besitzt heutzutage mindestens ein Handy oder ein Smartphone. Obwohl zahlreiche Menschen die kleinen elektronischen Anwendungen tagtäglich verwenden, denken sie nur selten an die gefährliche Strahlung, welche die Mobilfunkgeräte von sich geben, obwohl dies ein Fehler ist. Inzwischen haben zahlreiche wissenschaftliche Studien die Gefahr, Mehr lesen

Handystrahlung verursacht Schlafstörung – stimmt das?

Handystrahlung verursacht Schlafstörung – stimmt das?
Technischer Fortschritt entsteht durch Innovation und kreative Köpfe. Dazu kommt die innere
Unruhe des Menschen, immer besser, vielfältiger und technisch versierter zu werden. Aus dieser
Kategorie menschlichen Fortschritts entstammt auch das Mobiltelefon, umgangssprachlich auch
als Handy bekannt. Die letzte Entwicklungsstufe dieses Alleskönners im Bereich moderner
Kommunikation ist die vom kiloschweren Autotelefon bis hin zum leichten Smartphone in der
Westentasche. Aber Fortschritt und Entwicklung haben immer auch zwei Seiten. Mehr lesen

Stress durch Handystrahlung?

Stress durch Handystrahlung?
Was Ende der 90er Jahre begann, ist inzwischen nicht mehr aus dem alltäglichen Gebrauch
wegzudenken: die mobile Verständigung via Handy und Smartphone. Dass die damit
einhergehende ständige Erreichbarkeit ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko darstellt, ist
dabei längst erwiesen. Doch wie steht es eigentlich um die Belastung durch die gepulste
hochfrequente Funkstrahlung?

Erhöhter Stresspegel durch Handystrahlung

Lange Zeit wurden die Wirkmechanismen elektromagnetischer Handystrahlung unterhalb der
gesetzlichen Grenzwerte als weitgehend unbedenklich gehandelt. Jüngste Studien widerlegen die
allgemeinen Tendenzen jedoch. So soll bereits ein niedriger SAR-Wert ein erhöhtes
Gesundheitsrisiko bergen. Verantwortlich für die gesteigerte Bedrohung von psychischer und
physischer Gesundheit soll oxidativer Stress sein. Aktuelle Forschungsergebnisse liefern den
eindeutigen Beweis: Die gepulste hochfrequente Handystrahlung soll vermehrt oxidativen Stress in
den Zellen erzeugen, der wiederum Auslöser vieler körperlicher und seelischer Erkrankungen der
modernen westlichen Zivilisation sein soll. Bei den körperlichen Dysfunktionen sind häufig HerzKreislauf-Schäden,

Mehr lesen

Was für einen Einfluss hat Handystrahlung auf Babys?

Was für einen Einfluss hat Handystrahlung auf Babys?
Dass heutzutage kaum noch jemand ohne ein Smartphone bzw. ein Handy auskommt, ist kein Geheimnis:
Das Mobiltelefon begleitet uns Tag für Tag, oft verbringen wir mehrere Stunden am Stück damit. Allerdings fragen sich viele Menschen zu Recht, ob die Handystrahlung, welche von den Geräten konstant ausgeht, für Babys schädlich sein kann. Tatsächlich zeigen Studien hier, dass die Strahlung durchaus Einfluss auf die Gesundheit des Kindes haben kann – sogar noch, bevor es geboren ist. Mehr lesen

Elektrosmog